Beitrag TRADEMAN Kaskadierung

In einem Zeitraum von 14 Monaten mussten mehr als 1000 Kassensysteme, verteilt auf ca. 250 Filialen, organisiert in 18 selbstständigen Regionalgesellschaften, in eine vorhandene CRM- und Fibu-Lösung integriert und bundesweit in Betrieb genommen werden. Dummerweise musste dazu aber erst noch ganz viel Software „gezaubert“ werden…..


Ausgangssituation:
-    Dachorganisation für eine einer zentralen Abwicklung (Mutter / Franchisegeber)
-    Regionale, selbstständige Gesellschaften die eigenverantwortlich wirtschaften
-    Bundesweit ca. 1000 POS-Systeme die über ca. 250 Filialen den unterschiedlichen regionalen Gesellschaften zugeordnet sind


Anforderung:
-    gemeinsam und individuelle Stammdaten
-    individualisierbare, automatisierte Datenverteilungen über die gesamte Organisationsstruktur
-    dynamischer Organisationsaufbau (jederzeit Veränderungen möglich)
-    übergreifendes Rollenmanagement
-    Integration in vorgelagerte und nachgelagerte IT-Systeme
-    Integration in AD-Umgebungen
-    Umsetzung innerhalb von 14 Monaten


Akteure / Mitwirkende:
-    Muttergesellschaft / Franchisegeber
-    Tochtergesellschaften / Franchisenehmer
-    Mitarbeiter in verschiedenen Rollen auf verschiedenen Ebenen
-    zentrales Rechenzentrum
-    Transformationsspezialisten
-    Interne und externe Developer


Genutzte Ressourcen
-    Projektmanagement – ca. 200 Tage
-    Development – ca. 800 Tage
-    Implementierung / Transformation / Trainings – ca. 200 Tage


Der Interessent hat sich im Rahmen einer internationalen Fachmesse bei verschiedenen Anbietern von ERP- und Kassensoftwarelösungen anhand seines Anforderungsprofils informiert. Neben den sachlichen Anforderungen (Anforderungskatalog) spielten gesetzliche und zeitliche Rahmenbedingungen eine tragende Rolle.
Der Anforderungskatalog beschreibt alle von der Muttergesellschaft und den Tochtergesellschaften zusammengetragenen Leistungsmerkmale, die es zu erfüllen gilt.


Die gesamte Projektabwicklung wurde auf Basis der QITTS-Methode entwickelt und innerhalb des vorgegeben Zeitrahmens umgesetzt. Neben der Entwicklung von neuen Funktionalitäten und Online-Schnittstellen mussten wesentliche Leistungsmerkmale (Kaskadierung des ERP-Systems TRADEMAN) erst noch „erfunden“ werden, um die Anforderungen des Kunden abbilden zu können. Auf Basis der in TRADEMAN & POSMAN verwendeten Sprachen und Technologien, ist das temporäre Einbinden von externen Softwareentwicklern jederzeit möglich, ohne dabei Sicherheitsrisiken zu produzieren.


Die zentralen ERP- und Filial-Managementsysteme wurden in der poe-Cloud als private Cloud Umgebung aufgebaut und in die vorhandene Active Directory Struktur integriert.
Das Projekt, geplant in einem Umsetzungszeitraum von max. 14 Monaten, wurde innerhalb des vorgegebenen Zeitplans und innerhalb des geplanten Budgets umgesetzt.


Share

News Informationen